Psychologische Wirkung von Farben

Die psychologische Wirkung von Farben

Psychologische Wirkung von Farben

Hey meine liebe SoulSister, 

Hast du es auch schon mal wahrgenommen? Du betrittst einen Raum, der in einem gewissen Ton gestrichen ist…und du bekommst ein Gefühl dazu. Zum Beispiel, dass dir ein blau gestrichener Raum kälter vorkommt als ein orange gestrichener. Oder aber, dass die Kleidung von jemandem, ein besonderes Gefühl in dir wachruft? Zum Beispiel, dass eine Frau mit einem roten Kleid sexy wirkt und in ihrer vollen Weiblichkeit und Stärke auftritt. Weißt du was ich mein? Spannend oder? 

Deswegen möchte ich heute ein paar Worte zur psychologischen Wirkung von Farben schreiben. Denn unbewusst, wie bewusst, haben Farben einen mentalen, emotionalen und körperlichen Einfluss auf uns. Und diese Wirkungen können wir auch aktiv für uns nutzen! Zum Beispiel um damit auch mit unseren Emotionen arbeiten zu können. Aus diesem Grund möchte ich meine Herzstimmen heute erheben und mich diesem wundervollen Thema widmen. Welche psychologische Wirkung hat welche Farbe auf uns und wie können wir mit ihrer Farbwirkung arbeiten?

Wie können wir die psychologische WIrKung von Farben für uns nutzen?

1. Stimulation

Wenn wir längere Zeit eine bestimmte Farbe anschauen, kannst du für dich einmal “erfühlen”, wie die einzelnen Farben auf dich wirken. Total grandios wäre natürlich, wenn du das in einem Raum machen kannst. Z.B. wenn du das nächste mal an einem Raum vorbei läufst, der in einer bestimmten Farbe gestrichen ist, nutze diese Gelegenheit, um die Farbe auf dich wirken zu lassen. In dieser Größenordnung können wir das besonders gut wahrnehmen. 

Du kannst aber auch einzelne Hintergründe auf Malpapier bemalen und diese abwechselnd auf dich wirken lassen. Lege hierzu das Papier vor dich hin, und “verliere” dich darin. Tauche ein in diese Farbe und spür, wie sich die Farbe für dich anfühlt und mit was du sie assoziierst. 

Ich liebe es z.B. mich mit warmen Tönen “aufzuwärmen” und dort meine Zeit zu verbringen.   

2. Gefühle erzeugen

Diese Übung baut auf den ersten Punkt auf. Doch hier belassen wir es nicht bei der Stimulation, sondern arbeiten weiter mit dem Reiz. 

Nimm also ein Blatt Malpapier zur Hand und deine Aquarelle oder Acrylfarben (oder auch Kreiden, Buntstifte oder andere). Und nun greife intuitiv zu den Farbtönen, die du verwenden magst und mal sie aufs Papier. 

Schau was die Farben mit dir machen. Welches Gefühl erzeugen dir diese Farben? Was machen Mischungen? Wie verändert sich dein Gefühl, wenn du verschiedene Farben vermischt und sie nebeneinander malst? 

Verwende auch Farben, die du nicht magst und fühle hinein in diese Ablehnung. Wo kommt das her? Warum triggert dich das? Warum hast du eine Ablehnung gegen diese Farbe? Woran erinnert dich diese Farbe? Verwende weitere Farbnuancen dieser Farbe und arbeite mit dem Gefühl. Verändert es sich? Welche Nuancen nimmst du wahr?

…Ich habe zum Beispiel ganz lange die Farbe Pink abgelehnt, weil ich sie mit Weiblichkeit assoziiert habe und aber die Weiblichkeit in mir selbst abgelehnt habe. Mittlerweile verwende ich Pink sehr gerne 😀 

Diese Übung hilft uns dabei zu lernen mit negativen Gefühlen zu arbeiten und sie nicht zu umgehen. Das hilft uns dann um Trigger genauer anschauen zu können, Schattenarbeit zu machen und durch “Konflikte zu gehen”. Wir üben damit auch uns unseren Gefühlen hinzuwenden, anstatt sie wegzudrücken. Sie anzuschauen. In sie reinzufühlen. Damit zu sein. 

3. Gefühle verarbeiten

In Krisenzeiten, können wir intuitives Malen dafür verwenden mit unseren “negativen” Gefühlen zu arbeiten und sie zu verarbeiten. Denn wenn Emotionen weggedrückt werden, drücken sie oft zurück. Stattdessen bringen wir die Emotion beim Malen hoch ans Licht.

Wir treten durch den Ausdruck im Bild (Ausdruck auch im Sinne von, dass es der Ab-Druck von deinem Gefühl ist :)) in Dialog mit unserer Seele und kommunizieren durch das Malen mit ihr. Durch das “nach Außen” bringen der Emotion auf Papier können wir uns etwas distanzieren. Das Gefühl beherrscht uns nicht mehr, ist nicht mehr ganz so Teil von uns, weil es ja dann im Außen ist. Dann ist das auf einmal nicht mehr nur in uns, sondern vor uns. Gestalte dein Bild intuitiv weiter, nimm die Fragen die du brauchst, Schicht für Schicht.

Welche Farbe hätte deine Emotion? 
Welche weitere Farben brauchst du noch dazu? 
In welchem Kontext steht deine Emotion? 
Was ist die Umgebung? 
Welche Gefühle tummeln sich drum herum? 
Wo stehst du dabei? 

Wähle intuitiv und beobachte was das Malen mit dir macht. Wähle intuitiv Form und Farben und spüre immer wieder nach, was die Farben und der Malprozess mit dir macht. Lass dich “ausbluten” durch die Farben, die deine Emotion wiederspiegeln. Zu dieser Technik gibt es übrigens auch eine Creating Session. Hier kannst du das Mandala Malen in Krisenzeiten für dich nutzen

Wirkung von Farben

ROT

Wärme, Erdung, Aufmerksamkeit, Energie, Emotion, Feuer, Power, Aufregung, Mut, Romantik, Gewalt, Blut, Warnung, Stärke, Liebe, Leidenschaft, Sexualität, Sex, Sinnlichkeit, Weiblichkeit, Wut, Aggression, Hitze, Intensität, Leben, auffällig, kraftvoll, edel, majestätisch, königlich, elegant, teuer, wertvoll, kann auf unerfüllte Bedürfnisse hinweisen, will die Aufmerksamkeit auf ein Thema lenken.

BLAU

Himmel, Meer, Ozean, Intuition, Vorstellungskraft, Vertrauen, Stabilität, Offenheit, Freiheit, Beruhigend, beruhigt, Kommunikation, Entspannung, Ruhe, Gelassenheit, Weite, Bewusstsein, Zuverlässigkeit, Konsistenz, Kälte, starr, Distanz, Maskulin, Unendlichkeit, Beruhigend, Harmonie, Melancholie, Trauer, Wahrheit, Vernunft, Sympathie, Freundlichkeit, Freundschaft, Rationalität, Konzentration, Einsicht, Sehnsucht, Rückzug, Zurückhaltung, Reinheit, Leichtigkeit, Wunder, Unterbewusstsein, Mystik, schwerelos.

GELB

Sonnenschein, Helligkeit, Stimmungshellend, Erleuchtend, Hoffnung, Glück, Spaß, Aufmerksamkeit, Sichtbarkeit, Leuchtend, Licht, energetisierend, vitalisierend, stimmuliert geistige Aktivität, Wärme, Neid, Optimismus, Gelassenheit, Freude, Sanftmut, Ausstrahlung, Wachsamkeit, Klarheit, Einsicht, Inspiration, Intellekt, Freundlichkeit, Leichtigkeit, Rücksichtslosigkeit, Geselligkeit, Kommunikation, Spontanität, Extroversion, nach Außen gehend, Gemeinschaft, Eifersucht, Gelassenheit, Enttäuschung, Entspannung, Unabhängigkeit, Grenzenlosigkeit, Ego, Verlogenheit, Selbstbewusstsein, Erkennen, Eindringen, Ambivalenz, Verschwendung.

ORANGE

GRÜN

Leben. Hoffnung, Natur, Verwurzelung, Gesundheit, Anfang, Jugend, Wachstum, Frieden, Schutz, Stabilität, Wohlbefinden, Vitalität, Ruhe, gute Gesundheit, Begabung, grün gelb, begabung, Ruhe, Sicherheit, Schutz, Natürlichkeit, Selbstbestätigung,, Vertrauen, Liebe, Treue, Gleichgewicht, Harmonie, Offenheit, Konzentration, Vertrauen, Verbundenheit, positive Beruhigung, Gelassenheit, milde Fülle, Anmut, Beständigkeit, Dauer, Passivität, Zufriedenheit, Introversion, Abwehr, Kälte, Trost, Sanftmut, Barmherzigkeit, Versöhnung, Genesung, Vergnügen, Hilfsbereitschaft, Toleranz.

BRAUN

VIOLETT

Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *